Versandprozesse optimal managen

dbh auf der LogiMAT mit Versandsoftware „Advantage Delivery“

Quelle: dbh
11. Februar 2016 - in Wissenswert

Versandprozesse laufen oft langsam, sind fehleranfällig und arbeitsintensiv. Die dbh Logistics IT AG (dbh) präsentiert auf der LogiMAT 2016 in Stuttgart vom 8. bis 10. März in der Halle 7 am Stand C66 einen neuen, einfachen und effizienten Versandprozess. Das Ziel: Mehr Service, schnelle Abläufe, weniger Fehler.

Dieser Beitrag enthält folgende Tags

#Innovationen #dbh Logistics IT

Bei dem Mittelständler Hummel AG ist Advantage Delivery in der Versandabwicklung im Einsatz und steigert die Effizienz erheblich. Hummel ist ein renommierter Hersteller von Verbindungstechnik für Elektrotechnik, Elektronik und Heizungsarmaturen. Per Tracking & Tracing können die Kunden permanent ihren Auftragsstatus verfolgen. Über die Web-Oberfläche werden dem Empfänger zudem weitere Informationen und Dokumente wie Packlisten und anderes mehr geboten. Neben einem ERP (Enterprise-Resource-Planning) ist zusätzlich ein WMS (Warehouse Management System im Einsatz. Bislang wurden alle Auftragsdaten über das ERP-System kommissioniert oder über das WMS gepickt.

Die vorherige Lösung wurde bei Hummel durch die Integration von Advantage Delivery abgelöst. Da für die gesamte Versandabwicklung nun nur noch eine Oberfläche verwendet wird, sind alle Prozesse transparent gestaltet, vereinfacht und verschlankt. Die Packprozesse sind damit über ein System flexibel abgedeckt. Das System passt sich dem Unternehmen individuell an.

Es wurden Schnittstellen von und zu den bestehenden Systemen von Hummel zu externen Transportdienstleistern und zum bereits vorhandenen dbh-Zollsystem Advantage Customs geschaffen. Fehlende Informationen meldet das System sofort. Weitere Prozesse wurden automatisiert, wie etwa der Druck der Barcodelabel. „Die hohe Flexibilität ist uns sehr wichtig“, sagt Thomas Peissl, Leiter Materialwirtschaft & Logistik bei Hummel. „Wir sind dank der dbh-Systeme und der Beratung deutlich effektiver geworden. Der Versand läuft einfach, schnell und effektiv“.

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...
Welt der Logistik 2016

Welt der Logistik 2016

„Keine andere Branche bietet diese Vielfältigkeit und entwickelt sich derart rasant weiter wie die Logistik“ beschreibt Udo Klöpping, Personalleiter bei der BLG Logistics Group, auf der „Welt der Logistik“ seine Traumbranche. In ihrer fünften Auflage hat die Jobmesse einmal mehr bewiesen: Logistik ist hip und up-to-date! Und das nicht nur dank des Bremer Rappers Alex Hartung, der das BLG-Forum wieder ordentlich einheizte. Mehr als 3.000 Logistik-Interessierte und potentielle Nachwuchs-Logistiker zog es am 22. September 2016 in die Bremer Überseestadt, wo die Standortmarke der Hafen- und Logistikwirtschaft, VIA BREMEN, rund 40 Aussteller versammelt hatte.

Weiterlesen
Faszinierende Autowelt mit vielen Chancen

Faszinierende Autowelt mit vielen Chancen

Jan-Peter Wimmer (Jahrgang 1986) ist heute bei einem großen, weltweit agierenden Automobilzulieferer als Disponent Export und Zoll am Standort Bremen tätig. Von dort wird unter anderem das Mercedes-Benz-Werk in Sebaldsbrück mit Fahrzeugteilen beliefert, aber weite Teile der Produktion sind auch für den Export bestimmt. Sein Studium schloss Jan-Peter Wimmer im Jahr 2011 ab und ist seither in der Automotive-Branche aktiv. Für VIA BREMEN berichtet er über seinen bisherigen Werdegang und über seine heutige Arbeit.

Weiterlesen
Leschaco-Nachwuchs mit BVL Thesis Award ausgezeichnet

Leschaco-Nachwuchs mit BVL Thesis Award ausgezeichnet

Auf dem 32. Deutschen Logistikkongress Ende Oktober in Berlin wurde Christian Meyer, Nachwuchskraft des Bremer Unternehmens Lexzau, Scharbau GmbH & Co. KG (Leschaco), der BVL Thesis-Award 2015 für seine Bachelorarbeit verliehen. Die Arbeit hatte er im Rahmen seines dualen Studiums verfasst, das er 2015 als Jahrgangsbester abschließen konnte.

Weiterlesen