Diese Website wird zum 29.10.2018 geschlossen.

Die Bremische Hafenvertretung e.V. (BHV) ist künftig Ansprechpartner für die folgenden Veranstaltungen/Projekte:

  • Logistik-Jobmesse „Welt der Logistik“ (die diesjährige Messe findet am 20.9.2018 statt)
  • Fachforum Projektlogistik
  • „HanseLounge“ / Deutscher Logistik-Kongress

Bitte wenden Sie sich bei entsprechenden Rückfragen an die BHV
(email: office@bhv-bremen.de, Website: www.bhv-bremen.de)

Österreich setzt auf Bremerhaven

Quelle: Eurogate
17. Dezember 2015 - in Häfen & Logistik

Der 1.000.000ste Bahncontainer aus Bremerhaven ging in diesem Jahr nach Österreich. Verlader war die Spedition Kühne + Nagel Österreich. Der Empfang in Wien war mit einem kleinen Event verbunden, das die Bedeutung Bremerhavens für das Alpenland betonte.

2015 kamen rund 50 Prozent der Exportladungen der Container Freight Station (CFS) Bremerhaven aus Österreich, beispielsweise mit Getränken, Zellulose oder Projektladungen. Österreich ist traditionell ein wichtiger Markt für den Nordseehafen und innerhalb von 24 Stunden per Bahn zu erreichen.

Bahnverbindungen von und nach Österreich werden täglich von mehreren Bahnunternehmen angeboten. Die vier großen österreichischen Bahnhöfe sind Wien, Linz, Enns und Salzburg. Bremerhaven setzt auf den Ausbau seiner Verkehrsinfrastruktur und will mit umfassenden Investitionen die Zukunftsfähigkeit der guten Bahnverbindungen ausbauen.

Wolfgang Schiemann, EUROGATE-Geschäftsführer in Bremerhaven dazu: „Österreich hat einen Seehafen – und der heißt Bremerhaven. Aufgrund des zunehmenden Wettbewerbs in den Seehäfen ist es wichtig, mit intelligenten Logistikkonzepten in unseren Nachbarländern präsent zu sein.“

Die CFS in Bremerhaven bietet ein breites Leistungsspektrum. Sie staut Leercontainer im Hafen, so dass österreichische Verlader schnell auf das Equipment je nach Bedarf zugreifen können. Die Packstation liegt direkt auf dem Containerterminal. Die CFS packt zudem Importcontainer aus und lagert die Waren ein, so dass sie jederzeit dort abgerufen werden können.

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...
Warum Binnenschifffahrt eine echte Alternative zum Lkw ist

Warum Binnenschifffahrt eine echte Alternative zum Lkw ist

Während der Gütertransport auf vollen Autobahnen und in Städten augenfällig ist, wirkt es auf den Wasserstraßen eher ruhig. Doch auch hier werden Waren transportiert. Im Gespräch erläutert Albert Kohlmann, Geschäftsführer der Reederei B. Dettmer GmbH & Co. KG, was Binnenschiffsreedereien aktuell bewegt.

Weiterlesen
Flughafen Bremen investiert 10 Millionen Euro in die Zukunft

Flughafen Bremen investiert 10 Millionen Euro in die Zukunft

Bremens Flughafen investiert in die Zukunft. Die beiden Sicherheitskontrollen vor dem Gate werden in einer zentralen Sicherheitskontrolle konzentriert. Der Aufsichtsrat der Flughafen Bremen GmbH hat dafür 10 Millionen Euro genehmigt. Der Umbau beginnt in diesem Jahr und soll 2018 abgeschlossen sein.

Weiterlesen
BLG liefert der UN Hafenanalysen

BLG liefert der UN Hafenanalysen

In Krisengebieten werden täglich viele Schiffsladungen von Hilfsgütern angelandet und verteilt. Die Mitarbeiter des Welternährungsprogramms WFP (World Food Programm) der Vereinten Nationen helfen vor Ort mit der Logistik. Um einzuschätzen, ob ein Hafen als Umschlagplatz für Hilfslieferungen geeignet ist, braucht das WFP eine genaue Kenntnis der Infrastruktur der Häfen. Die bekommt sie unter anderem von der BLG.

Weiterlesen