Neue Webplattform informiert über Industrie 4.0 in Bremen

Quelle: WFB Frank Pusch
26. Oktober 2015 - in Wissenswert

Digitalisierung und Industrie 4.0 stellen viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Die neu geschaffene Webseite „Industrie 4.0 Bremen“ ist zentraler Anlaufpunkt für alle Fragen rund um das Thema. Die Seite stellt Erfolgsstorys der Digitalisierung in Bremer Unternehmen und wissenschaftlichen Instituten vor und ermöglicht einfachen Zugang zu Kompetenzträgern aus Wissenschaft und Wirtschaft.

Dieser Beitrag enthält folgende Tags

#Industrie 4.0 #Innovationen #Digitalisierung #Wissenschaft #WFB

Sie ist dabei wie ein Blog aufgebaut: Regelmäßig erscheinen neue Geschichten, Interviews und Hintergrundartikel. Sie stellen erfolgreiche Projekte, Personen und Entwicklungen vor, welche die Digitalisierung in Bremen und im Umland vorantreiben. Zudem geben Unternehmensprofile einen Überblick über die Industrie 4.0-Kompetenzen im Land Bremen. Ein Veranstaltungsbereich informiert über aktuelle Vorträge, Seminare und Konferenzen.

Die vielen mittelständischen Unternehmen des Landes finden somit Antworten auf die drängenden Fragen im Zusammenhang mit Industrie 4.0:

•    Wie gehen Unternehmen die Digitalisierung an?
•    Welche Ansprechpartner bieten Hilfe?
•    Was sind erfolgreiche Referenzbeispiele?
•    Was wird die Umsetzung an Zeit, Geld und Personal kosten?
•    Welche Potenziale lassen sich mit Industrie 4.0 für ein Unternehmen erschließen?

Ein Beispiel: Vor zwei Jahren sorgten Datenbrillen wie Google Glass weltweit für viel Furore – heute sind sie aus den Medien fast gänzlich verschwunden. Dabei finden sie in der Industrie immer größere Verwendung. Der europäische Marktführer in Sachen Datenbrillen kommt dabei aus Bremen: Ubimax sitzen im Schuppen 2 in der Überseestadt. Eine Erfolgsstory, die kaum einer kennt. Um Geschichten wie diese geht es auf der Webseite Industrie 4.0 Bremen. „In Bremen gibt es viele Hidden Champions – heimliche Helden, Unternehmen, die Großartiges in der Digitalisierung leisten, aber wenig bekannt sind“, so Kai Stührenberg, Teamleiter Innovation bei der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH. „Mit der Webseite sammeln wir Wissen und machen es für alle verfügbar.“ Denn so faszinierend die digitale Zukunft klingen mag, fällt es vielen Industrieunternehmen schwer, diese auf sich anzuwenden. Die Webseite zählt Beispiele auf, die als Orientierung oder Inspiration dienen können und bringt Akteure miteinander in Kontakt.

Die Angebot der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH ist erreichbar unter: www.industrie4punkt0-bremen.de

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...
BLG unterstützt Logistiknetzwerk in Korea

BLG unterstützt Logistiknetzwerk in Korea

Während eines Besuchs in Südkorea Ende November trafen BLG-Chef Frank Dreeke und sein Vorstandskollege Michael Blach auch mit der Spitze des Korea Shippers Journal zusammen. In einem Interview standen sie unter anderem über das Verhältnis der BLG zu Reeder-Kunden aus dem Geschäftsbereich Automobillogistik und den aktuellen Stand Rede und Antwort.

Weiterlesen
Hier arbeitet man gerne

Hier arbeitet man gerne

Die Willenbrock Gruppe gehört zu den besten und verantwortungsvollsten Arbeitgebern. Mit Stolz nimmt der Vertragshändler von Linde Material Handling gleich zwei Auszeichnungen entgegen. Willenbrock erhält einen „CSR Jobs Award“ und schon zum dritten Mal das „Top Job“-Siegel.

Weiterlesen
Wirtschaftspartner Österreich und Bremen laden ein

Wirtschaftspartner Österreich und Bremen laden ein

Die Freie Hansestadt Bremen wird am 06. Oktober 2015 zusammen mit der Deutschen Botschaft einen Empfang zum Tag der Deutschen Einheit in Wien ausrichten. Die Veranstaltung im Palais Liechtenstein, zu dem rund 800 hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur erwartet werden, wird eine hervorragende Plattform zur Präsentation des Standortes Bremen mit all seinen Facetten sein und allen Bremer Beteiligten Möglichkeiten zum Networking bieten.

Weiterlesen