Diese Website wird zum 29.10.2018 geschlossen.

Die Bremische Hafenvertretung e.V. (BHV) ist künftig Ansprechpartner für die folgenden Veranstaltungen/Projekte:

  • Logistik-Jobmesse „Welt der Logistik“ (die diesjährige Messe findet am 20.9.2018 statt)
  • Fachforum Projektlogistik
  • „HanseLounge“ / Deutscher Logistik-Kongress

Bitte wenden Sie sich bei entsprechenden Rückfragen an die BHV
(email: office@bhv-bremen.de, Website: www.bhv-bremen.de)

Mehr Container per Binnenschiff

13. August 2015 - in Häfen & Logistik

Im April hatte VIA BREMEN darüber berichtet, dass sich der Güterumschlag mit Binnenschiffen in den Bremischen Häfen leicht erhöht hat. Neuesten Monatsstatistiken der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt zufolge boomt der Containerverkehr per Binnenschiff auf dem norddeutschen Kanalnetz geradezu: Allein im Juni 2015 wurden hier 11.135 TEU befördert und damit 7,8 % mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres.

Dieser Beitrag enthält folgende Tags

#Binnenschifffahrt

Über das 1. Halbjahr 2015 gesehen ergibt die Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 62.039 TEU auf 71.294 TEU sogar ein ordentliches Plus von 14,9 %. Sehr stark beteiligt an diesem Boom ist ein von der ACOS-Gruppe, Bremen, organisierter Mittelweser-und Küstenkanal-Dienst. Das umweltfreundlich per Binnenschiff transportierte Volumen könnte nach Aussagen aus dem Hause ACOS fast doppelt so groß sein, wenn die Schiffbarkeit der Mittelweser und des Küstenkanales für größere, dem heutigen Standard entsprechende Binnenschiffe hergestellt sei.

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...
celluveyor – intelligente Fördertechnik für Industrie 4.0

celluveyor – intelligente Fördertechnik für Industrie 4.0

„Der celluveyor hat das Potenzial, die gesamte Logistikbranche zu revolutionieren“, sagt Claudio Uriarte, CTO der cellumation GmbH und Mitarbeiter der Abteilung „Robotik und Automatisierung“, über die Fördertechnik, die am BIBA in Bremen entwickelt wurde.
Im Gespräch erläutern Uriarte und Dr.-Ing. Hendrik Thamer, CEO der cellumation GmbH und Abteilungsleiter im Forschungsbereich Robotik und Automatisierung am BIBA, warum die neue Fördertechnik so einzigartig ist.

Weiterlesen
Der Neustädter Hafen hat durchaus Potenzial

Der Neustädter Hafen hat durchaus Potenzial

Konventionelle Stückgüter, das so genannte break bulk, sind weltweit kein Wachstumsmarkt. Der Container hat im Laufe der letzten 50 Jahre nach und nach alle Ladung an sich gezogen, die in die genormten Boxen hineinpasst und nicht zu schwer ist. Die einst ehrgeizigen Planungen des Hafenressorts der frühen 1960er Jahre, auf dem linken Weserufer vier neue Hafenbecken zu bauen, waren schon bald Makulatur. Die Container, die anfangs im Neustädter Hafen in Bremen geladen und gelöscht wurden, verlagerten sich immer weiter an den neuen weitläufigen Containerterminal in Bremerhaven. Daher reichte in Bremen ein neues Hafenbecken auf der linken Weserseite, zumal auch Übersee- und Europahafen bis in die 1990er Jahre noch im Betrieb waren.

Weiterlesen
greenports: Die ökologische Selbstverpflichtung im Hafen richtig umsetzen

greenports: Die ökologische Selbstverpflichtung im Hafen richtig umsetzen

Nachhaltig wirtschaften bedeutet Ressourcen zu schonen, die Umwelt zu schützen, und dabei trotzdem erfolgreich zu sein – eine große Herausforderung für alle ökonomischen Zweige, auch für die Hafenlogistik. De bremischen Häfen setzen auf „greenports“: Eine Initiative für maritimen Umweltschutz.

Weiterlesen