Experten diskutierten im ISL das Projekt „Suez Canal Economic Zone (SCZone)“

Quelle: ISL
11. Dezember 2015 - in Wissenswert

Das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) hat im Auftrag der Global Project Partners e.V. (GPP) Berlin im Rahmen des GPP-Projekts „Deutsch-Ägyptischer Zukunftsdialog/TAWASUL“ am 3. Dezember eine Expertengruppe aus Ägypten empfangen.

Dieser Beitrag enthält folgende Tags

#Innovationen #ISL #Wissenschaft

Der erste Teil des Besuchs fand in Bremerhaven statt, wo Herr Prof. Schütt für die ISL Applications wichtige Tools vorstellte. Zum einen waren dies die Chesscon-Produkte zur Simulation von Containerterminals bzw. zur Emulation von Terminals zum virtuellen Testen neuer Strategien mit vorhandenen Terminal Operation Systemen. Zum anderen wurden zwei Projekte und die darin entwickelten Instrumentarien vorgestellt, bei denen es um die Simulation von kleinräumigen Schiffsbewegungen und die damit verbundenen Luftemissionen ging.

Beim Besuch im ISL in Bremen erfolgte im Anschluss nach der Präsentation des Projektes der Suez Canal Logistik Zone durch den Delegationsleiter eine intensive Diskussion des Vorhabens, seiner Chancen, Risiken und Herausforderungen. Die ISL-Experten Prof. Lemper und Dr. Nobel konnten dabei zusammen mit den Anwesenden wichtige Einschätzungen und Impulse für das ambitionierte Projekt herausarbeiten. Neben der Analyse von Zielgruppen und Zielmärkten (Investoren) wurden u.a. Aspekte der Ausbildung und Qualifizierung von Arbeitskräften in Ägypten thematisiert.

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...
Den Wandel bewältigen – der Standortfaktor der Zukunft

Den Wandel bewältigen – der Standortfaktor der Zukunft

In den aktuellen Diskussionen findet sich immer wieder das Wort „Disruption“. Dabei sind hauptsächlich technologische Anwendungen wie das Smartphone oder Geschäftsmodelle wie Sharing-Plattformen gemeint. Hintergrund sind Innovationen, die etablierte Verfahren, Methoden, Prozessgestaltungen, Organisationen etc. in ihren Wurzeln erschüttern bzw. die eine ernste Gefahr für deren Fortbestand sind. Beispiele sind mp3 für die Musikindustrie oder die Digitalfotografie für die Fotolabore.

Weiterlesen
SOLAS = Container müssen auf die Waage

SOLAS = Container müssen auf die Waage

Ab dem 1. Juli 2016 muss jeder Container, der zum Export bestimmt ist, verwogen und erfasst werden, bevor er auf ein Schiff verladen wird. Mit der SOLAS-Verordnung tritt am 01.07.2016 eine Regelung in Kraft, die die Transportbranche vor große Herausforderungen stellt. Jeder Container, der für den Export aus dem Seehafen bestimmt ist, muss fortan genau verwogen werden. Außerdem müssen die Wiegedaten exakt und sicher in elektronischer Form an den Reeder kommuniziert werden, damit dieser die Daten in die Stauplanung integrieren kann.

Weiterlesen
Leschaco-Nachwuchs mit BVL Thesis Award ausgezeichnet

Leschaco-Nachwuchs mit BVL Thesis Award ausgezeichnet

Auf dem 32. Deutschen Logistikkongress Ende Oktober in Berlin wurde Christian Meyer, Nachwuchskraft des Bremer Unternehmens Lexzau, Scharbau GmbH & Co. KG (Leschaco), der BVL Thesis-Award 2015 für seine Bachelorarbeit verliehen. Die Arbeit hatte er im Rahmen seines dualen Studiums verfasst, das er 2015 als Jahrgangsbester abschließen konnte.

Weiterlesen