Europas schnellster Abflughafen
beliebt bei Geschäftsreisenden

Leser des Business Travellers
zeichnen den Bremer Flughafen aus

Quelle: Business Traveller
29. Juli 2015 - in Wissenswert

Das Geschäftsreisemagazin „Business Traveller“ verleiht jedes Jahr den Business Traveller Award. Dieses Jahr sichert der City Airport Bremen sich den dritten Platz der besten innerdeutschen Flughäfen für Geschäftsreisende.

Dieser Beitrag enthält folgende Tags

#Bremen Airport

Seit mehr als 20 Jahren gibt es die Business Traveller Awards des gleichnamigen Magazins. Das Besondere: Keine Jury aus „Experten“ ist für die Ergebnisse der neun Kategorien zuständig. Stattdessen stimmen die wahren Experten, die Geschäftsreisenden, darüber ab, wer mit einem der Preise nach Hause gehen darf. Die Leser des Magazins haben ein Jahr lang Zeit, auf der Webseite abzustimmen.

Nach dem dritten Platz im Jahr 2009 und dem zweiten Platz 2010 durfte Jürgen Bula, Geschäftsführer des Bremer Flughafens, dieses Jahr wieder einen Preis entgegennehmen.

„Geschäftsreisende sind eine wichtige Klientel für den Flughafen Bremen. Auch in Zukunft werden wir unser Bestes geben, um attraktive Businessverbindungen und einen guten Service anzubieten.“
Der City Airport Bremen ist der schnellste Abflughafen Europas. Nur 11 Minuten dauert der Weg aus der Innenstadt zur Haltestelle direkt vor das Terminal. Von hier aus werden knapp 50 Nonstop-Ziele in 20 Ländern Europas und Nordafrika angeboten. Darunter auch die wichtigsten europäischen Drehkreuze: München, Frankfurt, Zürich, Amsterdam, Istanbul, Paris und Kopenhagen. Im vergangenen Jahr starteten über 50.000 Passagiere von Bremen aus – jede Woche.

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...
Ein Musterbeispiel für Digitalisierung im Mittelstand – Hansa Meyer Global

Ein Musterbeispiel für Digitalisierung im Mittelstand – Hansa Meyer Global

Cloud, Big Data, 3D-Druck – die Digitalisierung verspricht große Effizienzgewinne. Doch gerade mittelständische Unternehmen stehen oft vor der Frage: wie sieht die optimale Digitalisierungsstrategie aus? Eine Antwort hierauf hat der Bremer Projektlogistik-Spezialist Hansa Meyer Global.

Weiterlesen
Digitalisierung im Seehafen für Industrie 4.0

Digitalisierung im Seehafen für Industrie 4.0

Bremen gehört zu den weltweit renommiertesten Hafen- und Logistikstandorten. Jüngstes Beispiel für die enge Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft ist das Projekt ProDiS (Prozessinnovation durch digitale Dienstleistungen für den Seehafen der Zukunft). Sechs Partner unter Leitung des BIBA (Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen) arbeiten an dem Projekt.

Weiterlesen
LogDynamics lädt zur Summer School (LOGISS 2016) ein

LogDynamics lädt zur Summer School (LOGISS 2016) ein

Die von dem Forschungsverbund LogDynamics organisierte Summer School „LOGISS 2016“ findet vom 29. Februar bis 4. März 2016 in Bremen statt. Den Teilnehmern werden neben vielfältigen Vorträgen renommierter internationaler Wissenschaftler auch Lab Sessions, Feldexkursionen und Social Events angeboten. Thema der Summer School sind Steuerungsschnittstellen in der Logistik: Daten und Algorithmen. Dazu werden Konzepte und Werkzeuge vermittelt, mit denen logistikbezogene Daten genutzt und kombiniert werden können, um damit verteilte Steuerungsalgorithmen und Schnittstellen zu entwickeln.

Weiterlesen