Erlös von BHV-Golfturnier kommt Kindern aus Neuer Vahr zugute

5. Bremen Cup der Bremischen Hafenvertretung
erzielt 7.000 Euro Spenden

Quelle: Bremische Hafenvertretung e.V.
30. Juni 2015 - in Wissenswert

Bei bestem Golfwetter fand am Montag, den 1. Juni 2015, der „Bremen Cup“, das alljährliche Turnier der Bremischen Hafenvertretung (BHV), auf der gepflegten Anlage des Golfclubs Bremer Schweiz statt. Bereits zum 5. Mal hatte die BHV ihre Mitglieder sowie deren Kunden und Partner zum Golfturnier um Wanderpokal und Ehrenschale geladen. Verbunden ist der Wettkampf mit einer Spende für einen karikativen Zweck, die dieses Jahr der Aktion MahlZeit in der Neuen Vahr zugute kam.

Dieser Beitrag enthält folgende Tags

#Event #Bremen

BHV-Schatzmeister und Organisator Christoph Holtkemper konnte wieder 22 „Flights“ (Mannschaften) mit insgesamt 88 Spielern aus Nah und Fern am Start begrüßen. Die Sieger des Benefiz-Golfturniers belohnten Bremens Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner, und BHV-Präsident Hans-Joachim Schnitger nach wohlverdientem Spargelessen mit den Ehrenpreisen.

Mit 66 Nettopunkten siegten in der Nettoklasse die Mannschaft von PWL mit den Spielern Christian von Georg, Wolfgang Hager, Christian Hager und Andrée Brinkmann vor den Mannschaften von Blaum Dettmer Rabstein und dem Team von Kamü. Sieger in der Bruttowertung, mit 41 Bruttopunkten, wurde die Mannschaft von Gebr. Rausch mit den Spielern Ralph Bünning, Bernd C.W. Müller, Dr. Franz-Thomas Blaum und Senator a.D. Peter Sakuth vor den Teams von D. Oltmann Logistik und Carl Schröter.

Die Sonderpreise „Nearest-to-the-Pin“ und den „Longest Drive“gewannen Lothar Rümmler und Peer-Alexander Kulla. Die Firma Grashoff stiftete Ihnen jeweils eine Riesenflasche Rotwein.

Über den größten Preis konnte sich jedoch Marc Cantouw freuen, Initiator und Motor der Aktion MahlZeit aus der Bremer Vahr. Dieses soziale Vorzeigeprojekt ermöglicht Kindern aus der Neuen Vahr jeden Sonntag eine kostenlose warme Mahlzeit. Außerdem stellt die bundesweit prämierte Bremer Aktion Kleidung, Spielzeug und eine Bücherei zur Verfügung und organisiert Ausflüge.

Die von allen Teilnehmern erbetenen Spenden und die amerikanische Versteigerung eines Kurzurlaubs in Zermatt ergaben einen Gesamterlös von 7.000 €uro. Hiermit kann die Aktion MahlZeit etwa 50 % der jährlichen Budgetkosten für eine wöchentliche warme Mahlzeit sichern. Wenn das kein Grund ist, auch am nächsten Bremen Cup der Bremischen Hafenvertretung teilzunehmen!

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...
Den Wandel bewältigen – der Standortfaktor der Zukunft

Den Wandel bewältigen – der Standortfaktor der Zukunft

In den aktuellen Diskussionen findet sich immer wieder das Wort „Disruption“. Dabei sind hauptsächlich technologische Anwendungen wie das Smartphone oder Geschäftsmodelle wie Sharing-Plattformen gemeint. Hintergrund sind Innovationen, die etablierte Verfahren, Methoden, Prozessgestaltungen, Organisationen etc. in ihren Wurzeln erschüttern bzw. die eine ernste Gefahr für deren Fortbestand sind. Beispiele sind mp3 für die Musikindustrie oder die Digitalfotografie für die Fotolabore.

Weiterlesen
Auf die Verpackung kommt es an

Auf die Verpackung kommt es an

Wie bereits im letzten Jahr besuchten die VIA BREMEN Logistics Ambassadors den Hauptsitz der PTS Logistics GmbH in der Überseestadt und den Verpackungsstandort im Neustädter Hafen. Die Geschichte der Verpackung wurde dabei in einem Videoprojekt von Manish Kumar und Stephanie Knizkov (zur Zeit Praktikanten bei PTS und Studierende der Jacobs University) präsentiert.

Weiterlesen
Bremens Logistik-Expertise weltweit anerkannt

Bremens Logistik-Expertise weltweit anerkannt

Das logistische Know-how Bremens ist weltweit gefragt. Deswegen sind immer häufiger Logistikforscher und -studierende zu Gast an der Uni Bremen – ein großer Teil davon aus Asien. Seit Juni ist Besuch aus dem südasiatischen Binnenstaat Bhutan in der Hansestadt.

Weiterlesen