Damit die Milch immer frisch
in den Handel kommt

Nicht nur der Weg, auch die Qualität der Ladung wird künftig überwacht

Quelle: BIBA
11. September 2015 - in Wissenswert

Programme für das Ladungsmanagement haben große Verbreitung gefunden, denn die Güterströme auf Europas Straßen nehmen stetig zu. Firmen nutzen die Straße als Lager und setzen auf Lieferung Just-in-Time. Ladungsmanagement-Systeme bringen sämtliche Ladungsträger auf die optimale Route. Die Ladung selbst blieb dabei bisher unbeachtet.

Dieser Beitrag enthält folgende Tags

#BIBA #Industrie 4.0 #Wissenschaft

Nun werden neue Systeme entwickelt, mit denen die Ladung selbst überwacht und kontrolliert werden kann. Wenn das klassische Lager wegfällt und auf die Straße verlagert wird, ist heute der Fahrer des Lkws für die Ladung und ihren Zustand verantwortlich. Er kann aber oft nicht einschätzen, ob die Parameter wie Lage, Temperatur, Luftfeuchtigkeit korrekt eingehalten werden.

Das BIBA (Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH) entwickelt aktuell im Rahmen der Signo-Förderung aus einem bestehenden Patent ein neues Produkt für eine anpassbare Telematik. Dies soll Echtzeit-Monitoring ermöglichen, durch welches die Ladungsbedingungen jederzeit zentral überwacht werden können. Neben dem üblichen GPRS-Gateway mit GPS-Empfangsmodul besteht die Telematik aus drahtlosen Sensormodulen, die es ermöglichen, die Umgebungswerte zu überwachen und online zur Verfügung zu stellen. Auf diese Weise bleibt der Lieferant in Kontrolle und kann bei Abweichungen der Lagernorm sofort eingreifen – und so Warenverluste minimieren.

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...
BLG LOGISTICS baut speditionelle Leistung aus

BLG LOGISTICS baut speditionelle Leistung aus

Zur Stärkung ihrer speditionellen Dienstleistungen übernimmt BLG LOGISTICS rückwirkend zum Jahresbeginn 2016 die FORTRAGROUP. Der Kauf bedarf noch der Zustimmung der Kartellbehörden. Die BLG sieht die Transaktion als wichtigen Meilenstein beim Ausbau ihrer speditionellen Dienstleistungen.

Weiterlesen
Kreativ arbeiten und forschen

Kreativ arbeiten und forschen

Seit 2013 ist Julia Bendul Professor of Network Optimization in Production and Logistics Mathematics & Logistics an der Bremer Jacobs University. Die private Universität zählt rund 1.000 Studentinnen und Studenten aus etwa 100 unterschiedlichen Nationen, die von 100 Professorinnen und Professoren betreut und gelehrt werden. Sie studierte von 2002 bis 2007 an der Universität Bremen und zwischenzeitig auch in Tokio.

Weiterlesen
51. Dank an Kapitäne in Bremens „Guter Stube“

51. Dank an Kapitäne in Bremens „Guter Stube“

Am 4. September treffen sich auf Einladung des Senates der Freien Hansestadt Bremen und der Bremische Hafenvertretung e.V. wieder Gäste aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Sie feiern gemeinsam den 51. Kapitänstag bei einem Senatsempfang mit festlichem Essen in Bremens „Guter Stube“: der Oberen Halle des Alten Rathauses.

Weiterlesen