25 Millionen Seefahrer und jede Menge Seemannsgarn

Tag des Seefahrers 2015 in Bremerhaven

Quelle: Deutsche Seemannsmission Bremerhaven
07. Juli 2015 - in Wissenswert

Experten schätzen, dass bereits 25 Millionen Seefahrer Bremerhaven in seiner jungen Geschichte angelaufen haben. So viele waren es am 25. Juni natürlich nicht. Trotzdem war der Tag des Seefahrers, der erstmals auch in Bremerhaven gefeiert wurde, eine erfolgreiche Veranstaltung.

Dieser Beitrag enthält folgende Tags

#Bremerhaven #bremenports

Vor fünf Jahren veranstaltete die International Maritime Organisation (IMO) das erste Mal den „Day of the Seafarer“. Ein Tag der ganz unter der Flagge der weltweiten Seefahrt steht. So hebt der Tag die Bedeutung der Seeleute hervor. In Großbritannien wird sogar eine ganze Woche gefeiert – die „Seafarers Awareness Week“.

In Bremerhaven fand der Tag nun das erste Mal statt. Die Deutsche Seemannsmission, der Nautische Verein zu Bremerhaven, Eurogate, bremenports und der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen schlossen sich zusammen, um aus der Veranstaltung eine gelungene „Jungfernfahrt“ zu machen. Das Fest fand im Seemannsclub statt.

70 Seefahrer und 50 Gäste freuten sich über sportliche Wettbewerbe und hervorragende Verpflegung vom Grill. Aber besonders freuten sich Veranstalter, Seefahrer und Gäste über die Begegnungen, zu denen das Fest führte. Der unmittelbare Austausch von Geschichten und Erlebnissen kommt häufig viel zu kurz – am Tag des Seefahrers war das anders.

Zusätzlich gab es eine Überraschung für die anwesenden und zukünftig anlegenden Seefahrer: Der Seemannsclub stellt ab sofort kostenfreie Leihfahrräder für die seefahrenden Bremerhaven-Besucher zur Verfügung.

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...
Den Wandel bewältigen – der Standortfaktor der Zukunft

Den Wandel bewältigen – der Standortfaktor der Zukunft

In den aktuellen Diskussionen findet sich immer wieder das Wort „Disruption“. Dabei sind hauptsächlich technologische Anwendungen wie das Smartphone oder Geschäftsmodelle wie Sharing-Plattformen gemeint. Hintergrund sind Innovationen, die etablierte Verfahren, Methoden, Prozessgestaltungen, Organisationen etc. in ihren Wurzeln erschüttern bzw. die eine ernste Gefahr für deren Fortbestand sind. Beispiele sind mp3 für die Musikindustrie oder die Digitalfotografie für die Fotolabore.

Weiterlesen
Vom Autoterminal Bremerhaven zum Studium an der DAV

Vom Autoterminal Bremerhaven zum Studium an der DAV

Die 23-jährige Nadine Aldag hat bei der BLG LOGISTICS ihre Ausbildung zur Speditions- und Logistikkauffrau absolviert. Anschließend arbeitete sie als Port Operator auf dem BLG AutoTerminal Bremerhaven und festigt nun ihre bisherigen Erfahrungen durch ein Logistik-Studium an der DAV in Bremen. Warum ihr Weg jedoch nicht immer so gerade verlief und was sie an der Arbeit im Hafen liebt, erzählt sie in diesem Artikel.

Weiterlesen
Innovationen in der Logistik: Wie kühne Ideen Wirklichkeit werden

Innovationen in der Logistik: Wie kühne Ideen Wirklichkeit werden

Logistik bewegt sich: Sie ist keine stillstehende Branche, sondern entwickelt sich ständig weiter. Der Bremer Forschungsverbund LogDynamics ist dafür ein treibender Motor: Wissenschaftler forschen dort rund um die Uhr an neuen Innovationen um logistische Prozesse zu verbessern. Wie Forschungsergebnisse und neue Technologien in der Praxis angewendet werden, zeigt die Veranstaltung „Innovationen in der Logistik“ am Bremer Institut für Produktion und Logistik (BIBA) am 16. April 2015.

Weiterlesen